Einführung

Korrelationsoptischer Correvit®-Sensor mit integrierter Signalkonditionierung für die berührungsfreie Wegmessung über Grund für den Einsatz im mobilen Fahrversuch. Aus der Messgröße Weg lassen sich die Parameter Geschwindigkeit und Beschleunigung/Verzögerung berechnen. 

Gleichzeitig lassen sich mit diesem Sensor kleinste Geschwindigkeiten erfassen (ab ca. 0.03 km/h).

Dadurch eignet sich der Sensor beispielsweise für den Einsatz an Fahrzeugen mit einem niedrigen Geschwindigkeitsbereich:

  • Flurförderfahrzeuge
  • Kommunalfahrzeuge
  • Sonderfahrzeuge

Der Sensor arbeitet einachsig und ist für den Einsatz in Fahrzeuglängsrichtung (x-Achse) geeignet. Zur Erfassung des zurückgelegten Weges / der Geschwindigkeit in mehreren Richtungen stehen 2-achsige arbeitende Sensoren zur Verfügung

In Verbindung mit einem Radimpulsgeber kann mit dem L-CE Sensor auch eine Schlupfmessung durchgeführt werden. 

Ein weiterer Anwendungsbereich ist die industrielle Bandgutmessung.

Der Sensor zeichnet sich durch kompakten und robusten Aufbau bei geringem Gewicht aus. Zur schnellen Montage am Fahrzeug lassen sich verschiedene Sensorhalterungen auswählen. Diese gehören nicht zum Lieferumfang des Sensors.

Beim Einsatz ist auf die eingeschränkte Toleranz im vertikalen Arbeitsbereich zu achten

Als Signalausgänge stehen ein TTL-Ausgang mit wegabhängigen Impulsen und ein Analogsignal mit geschwindigkeitsproportionalem Signal zur Verfügung (siehe technische Daten).

Zur Parametrierung der Ausgänge stehen die Softwaretools CE-Cal (nur für DOS) und CE-CAL-Win zur Verfügung. Diese gehören aber nicht zum Lieferumfang des Sensors.