Einführung

Berührungslos arbeitender zweiachsiger Sensor mit höchster Messgenauigkeit durch präzise optische Gitter und digitale Signalverarbeitung.

Korrelationsoptischer Sensor mit integrierter Signalkonditionierung für die berührungsfreie Wegmessung über Grund für den Einsatz im mobilen Fahrversuch. Aus der Messgröße Weg können der Querwinkel, die Längs- und Quergeschwindigkeit sowie die Längs- und Querbeschleunigung abgeleitet werden.

Der Sensor arbeitet zweiachsig und ist für den Einsatz in Fahrzeuglängs- (x-Achse) und -querrichtung (y-Achse) geeignet. Zur Erfassung des zurückgelegten Weges / der Geschwindigkeit in einer Richtung stehen einachsige Wegsensoren zur Verfügung.

Der S-CE Sensor zeichnet sich durch kompakten und robusten Aufbau bei geringem Gewicht aus. 

Der Sensor kann je nach Aufgabenstellung entweder direkt am Fahrzeug oder mit einer Radhalterung am (auch gelenkten) Fahrzeugrad montiert werden. Dazu lassen sich verschiedene Sensorhalterungen auswählen. Diese gehören nicht zum Lieferumfang des Sensors.

Optional ist dieser Sensor mit integriertem Drehratensensor (S-CE Gyro) lieferbar.

Als Signalausgänge sind zwei TTL-Ausgänge mit wegabhängigen Impulsen und zwei Analogsignale mit quergeschwindigkeitsproportionalem bzw.  winkelproportionalem Signal vorhanden.

Zur Parametrierung dieser Ausgänge stehen die Softwaretools CE-Cal (nur für DOS) und CE-CAL-Win zur Verfügung. Diese gehören aber nicht zum Lieferumfang des Sensors. 

Hinweis: Die Sensoren lassen sich nicht mit den Softwarepaketen DLS(x) bzw. DARWIN aus der ehemaligen DATRON-Produktlinie betreiben.

Leistungsmekmale

  • berührungslose, schlupffreie Weg- / Geschwindigkeitsmessung auch bei kleinsten Geschwindigkeiten
  • geeignet für die zweiachsige Weg- / Geschwindigkeitsmessung und die Schräg-/Schwimmwinkelbestimmung
  • messbarer Geschwindigkeitsbereich zwischen 0.5 und 350 km/h, sichere Messdatenerfassung beim Bremsen und Ausrollen bis 0.2 km/h
  • robuster, kompakter Aufbau mit integrierter Signalkonditionierung bei geringem Gewicht
  • einfache und schnelle Montage (auch am gelenkten Fahrzeugrad) mit einem universellen Befestigungssystem
  • Digital- und Analogausgang einstell- und kalibrierbar
  • getestet und eingesetzt auch unter extremen klimatischen Bedingungen
  • spritzwassergeschütztes Ganzmetallgehäuse
  • Versorgung über die 12V Bordbatterie, oder mit speziellem Netzteil bis 60V DC

Option Drehratensensor

Als Version S-CE mit Kreisel ist der S-CE Sensor mit integriertem Drehratensensor lieferbar.

Der interne Drehratensensor erweitert die Einsatzmöglichkeiten des zweiachsigen Weg-/ Geschwindigkeitssensors um die Möglichkeit, zusätzlich die Drehrate des Fahrzeuges um die Hochachse messen und damit die Giergeschwindigkeit und die Kursabweichung z.B. bei Bremsmessungen ermitteln zu können.

Bestehende S-CE Sensoren können mit dieser Option nachgerüstet werden.

Für den einachsigen L-CE Sensor ist diese Option ebenfalls lieferbar.

Technische Daten

Messbereich

0.5 …350 km/h

Bremsen/ Ausrollen

bis 0.2 km/h

Wegauflösung

1.5 mm

Messunsicherheit

< ± 0,1 %

Winkelbereich

± 40°

Arbeitsabstand

300 ± 50 mm

Digitalausgang

digital 1 und 2: 160...750 P/m

Analogausgang

analog 1 (Längsrichtung): 0 …10 V

analog 2: -5...+5 V

(umschaltbar f. Quergeschwindigkeit oder Schräglaufwinkel)

Schnittstelle

RS232: 9,6 … 115 kBaud

Technische Daten für optinalen Drehratensensor

Empfindlichkeit

ca. 35 mV/°/s

Messbereich

< 200 °/s

Ausgangsspannung max.

± 7...12 V DC 1)

Drift (temperaturkorrigiert)

< 30 °/h

Drift (bei konst. Temperatur)

< 10 °/h

Linearität

0.2 %

Bandbreite

1000 Hz

Aufwärmzeit

ca. 5 min

Einschaltverzögerung

0.5 s

Jeder Drehratensensor wird mit Kalibrierprotokoll erstellt.